Yourope – Kampfplatz Internet

Die Piratenpartei kämpft gegen das Urheberrecht und für freies Kopieren – realitätsferne Spinnerei oder der einzig sinnvolle Umgang mit Software, Musik und Filmen?

Yourope – Crowdsourcing

Die „Masse“, das war früher ein Schimpfwort. Doch heute wird die „Weisheit der Massen“, der Crowd, eher gepriesen als beklagt, die „Intelligenz des Schwarms“ im Internet, der Probleme besser lösen kann, als selbst das größte „Genie“.
„Crowdsourcing“, Teamarbeit über das Internet organisiert, um Aufgaben durch einen großen Schwarm von freiwilligen Helfern zu lösen, und „Crowdfunding“, Projektfinanzierung durch viele freiwillige Geldgeber, sind die Zauberworte der digitalen Vernetzung und der Demokratisierung des Internets.
Was ist dran an der „Intelligenz des Schwarms“?
Zum Beispiel „Anonymus“, ein lose Verbindung von Internetnutzern überall in Europa, die durch Hackerangriffe gegen Scientology oder jüngst gegen das syrische Verteidigungsministerium bekannt geworden sind. Jetzt gehen sie sogar gegen Facebook vor. Am 5. November soll das größte soziale Netzwerk der Welt stillstehen.
Zum Beispiel „Crowdart“. Anlässlich der Social Media Week im September in Berlin wird ein Raum künstlerisch von der Crowd gestaltet und finanziert.
Zum Beispiel „Crowdpublishing“ – ein Zeitungsprojekt bei dem Themenfindung und Themenrealisierung über die Crowd organisiert werden.
Im Guten, wie im Bösen, die „Crowd“ steckt hinter immer mehr Projekten, die die Welt verändern.

Krankheiten nach Maß

Quelle: http://www.meinungsverbrechen.de/?p=175

Bis in die 70er Jahre stellte die Pharmaindustrie Medikamente her, um Krankheiten zu heilen. Seitdem steht sie – zumindest teilweise – im Verdacht, dass sie auch Krankheiten schafft, um Medikamente zu verkaufen. Die in Forschung und Entwicklung getätigten Investitionen müssen sich nicht erst nach langer Zeit, sondern möglichst schnell rentieren – so fordert es eine kapitalistische Logik. Ob es sich um überhöhte Cholesterinwerte, Depressionen, bipolare Störungen oder Impotenz handelt – die Dokumentation versucht herauszubekommen, inwieweit Pharmabetriebe Strategien verfolgen, die Menschen in Kranke – das heißt in Medikamentenverbraucher – verwandeln. Dabei werden Mediziner und Gesundheitsbehörden zu mehr oder weniger passiven Komplizen dieser Methoden.
Schenkt man den Aussagen des Films Glauben, scheint die bewusste Förderung von Krankheiten, im Fachjargon auch „Condition Branding“ genannt, im Begriff zu sein, die moderne Medizin in ein riesiges Marketingunternehmen zu verwandeln, in dem die Wissenschaft in den Dienst der Industrie und nicht mehr in den der Patienten gestellt wird.

Ermittlungen zu Zwickauer Zelle – Minister schlagen Alarm wegen Rechtsterrorismus

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797370,00.html

[…]
Verfassungsschützer und Politiker sind entsetzt: Bei den Taten der Terrorzelle von Zwickau handele es sich um eine völlig neue Qualität rechtsextremistischer Gewalt, das Ausmaß sei erschütternd. Neue Ermittlungsdetails untermauern diese Einschätzung.
[…]