Die Hoffnung ist gestorben …

dreamers

„Ich leide an einem Paradoxon…
Ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich ein reines Gewissen habe, obwohl ich ein schlechtes Gewissen haben müsste, weil ich ein reines Gewissen habe.
Weil ich zu viel rede.
Ich bin jemand mit nem Helfersyndrom, der durch sein tun erst recht die Aasgeier anlockt und so alle anderen mit sich in den Abgrund reist. Ein unfreiwilliger Verräter. 😕
Ein Egoist der ein Altroist sein will, aber sich zu blöd anstellt.
„Dappichkeit verlass mich net.“ Wenn man das zu oft hört, wird es leider Realität.

Wikipedia – Konservative Revolution

„Die Konservative Revolution wird in der Geschichtswissenschaft als Wegbereiter für den Nationalsozialismus behandelt. Heute greifen Vertreter der Neuen Rechten auf Ideologiemuster der Konservativen Revolution zurück.“

Das zu Doofprint und mir, das vermeintliche Gegenstück, der sich selbst als Linker sieht, oder zumindest gerne selber so sehen will. („Der Systemkritische Gastronom.“)

Das Problem ist Menschen, wie ich geben diesen rechten Spinnern zu viel Futter.

Nur das Rad rollt nun leider schon 😕
Leider😕

Ich weiß nur nicht, ob, wenn ich den Teufel nicht an die Wand gemalt hätte, ob er dann zu Hause geblieben wäre? Was besser gewesen wäre !!!

Das kommt davon, wenn man oder frau sich zu viel in die reindenkt.
Oder nicht?

Doofprint war der letzte moralische Dammbruch des Grauens und ich frage mich ernsthaft, wie viel ich zu dieser Scheiße beigetragen habe, davor zu warnen.

Ich habe das Gefühl dadurch erst schlafende Hunde geweckt zu haben. Und das macht mich fassungslos hilflos traurig. 😕

Ich weiß nun alles, und das fühlt sich verdammt scheiße an.“

fb_img_15238949704141990694977.jpg

… and it seams no one cares 😕
(und es scheint, als ob es niemanden schert)

no one cares

Der Egoist sagt, er habe die Arbeit getan, und legt sich schlafen und schläft wie ein Baby. Dabei spielt es keine Rolle ob er irgendetwas positives wirklich getan hat.

Der Altruist kann erst schlafen, wenn er den letzten i-Punkt auch wirklich gesetzt hat, und wälzt sich die halbe Nacht schlaflos.

Es ist eine schwierige Zeit für Träumer.

Nein, fast noch schlimmer, …

Es ist keine Zeit mehr zu träumen.

Denn zu spät ist es schon.

Überall, wo ich hinschaue ist Apokalypse.

Apokalypse.jpg

Und dabei dachte ich immer …

liebe ist krasser.jpg

Und dann sagt man mir Desilusionierten …

Aerger.jpg

Das ist aber nicht einfach in so einer verückten Welt.

Und ich weiß, jetzt kommt gleich wieder so ein Machospruch um die Ecke:
„Was dich nicht tötet, macht dich härter.“

Wo uns das hingebracht hat, zeigt der obige Wikipedia-Eintrag.
Toller Start ins Jahr. Da passt echt die Ziffernfolge. Kann mal jemand die Uhr umstellen und können wir dieses Jahr nicht einfach überspringen?

Kann mich mal jemand aus diesem Alptraum aufwecken. Das ist echt nen ganz schlechter Film. Ich hole dann auch Brötchien.

kotz.gif

Da hilft auch nicht wenn sich der Film in der Werbepause aufhängt und dann vierundzwangig Stunden die Woche nur der Satz: „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…“ in einer Dauerschleife durch das Gehirn läuft.

Ich will ne schönere Filterblase, mit der passenden schönen Realität.

Ist doch zum Mäusemelken.

20160705_034157.jpg

Und alle so Yeah 😕

waiting time.jpg

Und ich so oh mein Gott, wie kann man nur auf so einen Alptraum kommen. 😕

Doofprint mit seiner konservativen Revolution war der Gipfel der Woche.

Wikipedia – Konservative Revolution

Deshalb ist der einzige vernünftige Rat, der von der Partei kam, an Doofprint.

brizzeln.jpg

Und im Gehirn brizzelts und macht crick crack, schicht im Schacht.

„Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt.“ Niko Semsrott

Ich sage sie ist eigentlich schon tot, wir wissen es nur noch nicht.

irrsinn.jpg

Und zu viele wollen es gar nicht wissen…

… denn, die es Wissen, leiden. 😕

Wer da nicht fassungslos ist oder zumindest am Verstand zweifelt, so frage ich, dem oder der ist doch jegliche Empathie und Verstand amputiert worden.

Wer nicht um die Hoffnung trauert, versteht nicht welche mögliche Zukunft uns da graut, wenn ich höre „Konservative Revolution„.

Und im Alltag um mich rum passieren parralel die Unglücke am laufenden Meter.
Das ist dann, das i-Tüpfelchen an Begleitmusik.

Wir haben den 07.01.2018 und eigentlich müsste es „Happy Haloween“ heißen und nicht „Happy New Year“. Bei all den Horror-Clowns, von Trump, Erdogan, Kim Yong Un, bis hin zu Doofprint, will man eigentlich nur noch diesen inneren Film abschalten, denn er ist schlecht, grottenschlecht, beängstigend, verdirbt alles und ist nur zum kotzen.

Merry_crisis.jpg

Zumindest um den Schlaf hat es mich gebracht. Aber bin ja Krisenerfahren und abgestumpft. Aus keinem anderen Grund ist dieser Text enstanden.

Also keine Angst um meinen Verstand und Gesundheit.

Denn …

[People who like to be alone have these 6 special personality traits / Menschen die kein Problem haben alleine zu sein haben diese 6 speziellen Eigenschaften]

„3. They Have a Level Head

They spend so much quiet time on their own, taking the time to navigate and contemplate situations, problems, and to really tap into who they are and what they want. They have a strong sense of self and a confidence that radiates from within. When they’re feeling stressed or the weight of the world is closing in? They spend time alone to recharge instead of filling their day with distractions.“

Und an vorderster Front dieser Scheiße nun auch Doofprint.
Wenn da nicht dem letzten Ignoranten klar wird, wir sind in einer Weimacher-Republik ähnlichen Zeit. Und wenn man dann weiter denkt, kann man nur vor Grauen kotzen wenn man kein Nazi ist.

Was dann also Doofprint ist, die Interpretation, überlasse ich dem Leser.
Wer bis 2 zählen kann, kommt selber drauf.

Man muss nur Hajo Funke zuhören und man weiß, dass Hajo Funke recht hat.

„Wer sich mit solch einer Haltung gemein macht, ist für mich politisch verwehrflich.“

Mehr ist dem nicht zuzufügen.

Das müsste mal Doofprint ins Hirn.

„Das überschreiten von roten Linien, bewusst, strategisch, um der Eskalation willen, und da ist dann die Republik, die Demokratie herausgefordert, wird sie das bremsen, durch eine klare Haltung, und durch eine gute Politik? Wenn sie das nicht tut, dann kann sich das Ausdehnen, in der Tat, ja. Das haben wir jetzt mit der Wahl gesehen.“
Hajo Funke, Rechtsextremismus-Experte

Nur zur Errinerung:

Wikipedia – Konservative Revolution

„Die Konservative Revolution wird in der Geschichtswissenschaft als Wegbereiter für den Nationalsozialismus behandelt. Heute greifen Vertreter der Neuen Rechten auf Ideologiemuster der Konservativen Revolution zurück.“

Deshalb ist Dobrindt, der in die selbe Kerbe schlägt, wie die Neurechten, vollumfänglich dafür verantwortlich und Teil der erstarkenden sich wieder überall zeigenden faschistischen Fratze.

So blöd kann er nicht sein, um das nicht zu wissen.

barista antifaschista.jpg

Der Systemkritische Gastronom

Ein Polizist, der als Zeuge aussagte, erinnerte sich an die linken Protestierenden bei der Neonazi-Kundgebung: „Und dann riefen die ihren Schlachtruf!“ Der Richter wollte wissen, was für ein Schlachtruf es gewesen sein soll. Und der Polizist so: „Ich kann kein Spanisch, ‚Barista, Barista antifascista‘ oder so.“

Da will sich schon der Polizist besaufen, wegen diesem absurden Theater, das nach hinten losgehen wird, wenn man dem ganzen nicht Einhalt gebietet. Oder wie will man sonst noch die ganzen Euphemismen dieser Tage verstehen?

Geschichte wiederholt sich zwar nie eins zu eins, aber wenn es so weiter geht, wiederholt sie sich.

Und wer das will ist und bleibt ein drecks NAZI.

Warum wird eigentlich der christlich asoziale Untergrund nicht vom Verfasungsschutz beobachtet? Das frage ich mich mitlerweile.

Der Begriff asozial entspricht eigentlich „unsozial“ als Gegenbegriff zu „sozial“, wird jedoch in der Regel im Sinne von „antisozial“ (= gemeinschaftsschädigend). verwendet. Beides sind Kunstworte, aus griech. „a-“ (deutsch „un-“) bzw. „anti-“ (deutsch „gegen-“) plus lat. „socialis“ (für „gemein­schaftlich“). „Asozial“ bezeichnet an sich ein von der anerkannten gesellschaftlichen Norm abweichendes Verhalten: Ein Individuum oder eine Gruppe verstößt durch seine eigenen Handlungen gegen geltende gesellschaftliche Normen und gegen Interessen anderer Mitglieder der Gesellschaft. WIKIPEDIA

Wer die Gesellschaft in „echte“-Deutsche und „Nicht-Deutsche“ im Sinne von wertes Leben und unwertes Leben teilt, wie die Neurechten begeht Volksverhetzung. Und wer wie Dobrindt sich versucht da an die Spitze zu setzen… „Ich teile die Vorstellung von Franz Joseph Strauß, der gesagt hat konservativ heißt an der Spitze der Bewegung zu sein.“ Lässt interpretatorischen Spielraum, ob er sich an die Spitze Neurechter Bewegungen auch setzen würde. Und die sind bekanntlich nicht weit davon entfernt und die werden bekanntlich mitlerweile vom Verfassungsschutz beobachtet.

So weit sind wir und so nah sehe ich solche Aussagen von Dobrindt.
Ich bin mal gespannt, wie er da wieder zurückrundern wird, würde ihn da mal endlich jemand mit konfrontieren.

Mir zumindest bleibt da das Maul offen vor Ekel und Fassungslosigkeit.

Wo bleibt da der Aufschrei der letzten Humanisten, um dem Einhalt zu gebieten?
Wenn wir jetzt das Handtuch werfen, sind wir mit daran Schuld, wie damals, ihr wisst schon wann in Deutschland.

Ich weiß nun, ich bin Wahnsinnig. Sich als so kleiner Mann, der ich bin, mit so einem Schwehrgewicht in der Form anzulegen ist Wahnsinnig. Aber bei dem Wahnsinn, der mir da durch den Fernseher in meinem Alltag eindringt und mich belästigt, und bei dem Wahnsinn den ich, wenn ich solch eine Logik zu Ende denke, in der Zukunft, auf uns, in voller Härte trifft, kann ich nur vor Sorge Wahnsinnig werden.

Da wird mir Angst und Bange, auch wenn jeder, auch ich weiß, das Angst kein guter Ratgeber ist. Aber Angst ist dafür da die Instinkte zu aktivieren, wenn wir in Lebensgefahr sind, die uns dann hoffentlich retten.

Ich glaube zwar, es ist schon zu spät, der Zug rollt schon ohne Notbremse gehn Abgrund, aber ist Schockstarre und Warten auf den Aufprall,die Lösung?

Ich glaube nicht!

Mir sagte mal jemand:
„Wir leben schon im Faschismus.“

Wenn dem so ist, bliebe einem Mensch, wie mir drei Möglichkeiten:

  1. auf eine einsame Insel gehen und hoffen da findet ihn keine Sau
  2. Nazis töten bevor sie ihn töten auf kurz oder lang, aber ich bin einer gegen viele, deshalb fällt das weg

  3. selbst ein Nazi werden und sich dort integrieren, aber mit meinem Hintergrund, Herkunft etc geht das nicht lange gut und ich will das nicht

Nun könnte jemand weiter behaupten:

„Nur, weil irgendwo Demokratie drauf steht, heißt das nicht, dass sie nicht auch Faschismus ermöglichen kann.

Auf manchem Mineralwasser steht auch vegan darauf, d.h. nicht, dass es im Grunde nicht einfach schon immer Mineralwasser war.

Man kann es ausblenden, es wird aber einen einholen, auf kurz oder lang.

Das Mitbestimmungsrecht der Demokratie ist nur das Beruhigungsmittel für die Massen.

Nur, weil ich sediert bin, heißt das nicht, dass ich nicht eine echte Wunde habe, die mich auf lange Sicht umbringt oder zumindest um den Verstand bringt, auch wenn ich sie nicht mehr merke.

Was bringt es so einem Menschen, wenn er nur zwischen Kuh- und Hundescheiße wählen kann?
Für diesen Menschen bleibt es Scheiße!

Gauland sagte selber, sie seien ein gähriger Haufen. Das heißt im Umkehrschluß, das sie sehr lange Zeit zum gähren hatten, so lange Gase absondern bis, so merken wir heute, es bis zum Himmel stinkt.

Deshalb darf man diese Situation nicht unterschätzen, denn man könnte weiter behaupten, „Jetzt haben wir den Salat. Der vermutlich bessere Kompromis Demokratie, entpuppt sich dieser Tage, als der schlechtere.“.

Leonardo da Vinci sagte mal: „Ich bin aufgewacht, nur um zu merken, dass alle anderen schlafen.“

21731019_495871510789330_8113111389827071063_n

Weiter könnte der Mensch sagen, „Ihr seht den Teufel nicht, auch wenn er vor Euch steht!“

Wenn dem ganzen nun so ist, nehmen wir mal an?, bringt es dann etwas, es auszublenden?

Dann hätte man zwar seinen („vermeintlichen) Frieden und seine Ruhe, was macht dann aber das Schaf, wenn dann wirklich der Wolf kommt?

Wie lange kann so ein Mensch schweigen, bevor er sich, vor Kummer, durch sein Reden selber an den Pranger stell?

Ich weiß es nicht!

Ist es nicht erschreckend, dass wir wieder in einer Zeit leben, in der sich Menschen wieder so bedroht und verfolgt fühlen?

°betrenes Schweigen wie ein Grab und Stille halt es als Echo, oder habe ich eine extreme Wahrnehmungsstörung?°

Mir sagt man halt, „lasse nur Reden“.

Trotzdem frage ich: „Und wo bringt das uns hin?“

tired

Und in die selbe Kerbe schlagen Politiker, wie Trump, Erdogan, Kim Yong Un, Dobrindt, Gauland etc.

Und alle machen so einfach da mit.

Ich für meinen Teil, wäre froh wenn es nur eine Eröffnung einer Automobilausstellung wäre, aber so …

… so habe ich nur das Gefühl von lauter Psychopathen umgeben und „nicht-„-regiert zu werden.

Gleichzeitig werden Menschen, wie ich, die paranoid Schizophren sind, mit Psychopathen in einen Topf geworfen.

Es geht sogar soweit, daß Teile der AfD Menschen, wie mich wieder in Lagern sehen wollen.

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2016/03/14/das-afd-programm-entschluesselt/

[…]2. Alkoholiker und psychisch Kranke in Lager stecken

In ihrem Programmentwurf schreibt die AfD unter dem Punkt „Opferschutz statt Täterschutz“ auf Seite 46 wörtlich:

„Nicht therapierbare Alkohol- und drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter, von denen erhebliche Gefahren für die Allgemeinheit ausgehen, sind nicht in psychiatrischen Krankenhäusern, sondern in der Sicherungsverwahrung unterzubringen.“

Diesen Satz muss man übersetzen, um ihn zu verstehen.

Bisher werden Menschen, die jemanden angreifen oder verletzen, weil sie geistig krank sind, nicht in Strafverfahren zu Haftstrafen verurteilt. Sie werden stattdessen in Kliniken eingewiesen, wo versucht wird, sie zu behandeln. Das passiert auch bei schweren Gewalttaten. Die Idee dahinter ist es, nicht mehr wie im Mittelalter Kranke in Kerker zu werfen, in denen sie vor sich hin vegetieren, sondern ihnen zu helfen, damit von ihnen keine Gefahr mehr ausgeht.

Geistig kranke Menschen gelten in unserer Welt deshalb nicht als Straftäter, solange sie nicht verurteilt sind. Sie sind nach dem Strafgesetzbuch „schuldunfähig“, wenn sie das Unrecht ihrer Tat wegen ihrer Krankheit nicht verstehen oder einsehen können.

Die AfD will dieses System zerschlagen. Kranke, egal ob sie alkohol- oder drogenabhängig oder psychisch krank sind, sollen weggeschlossen werden, wenn sie jemanden verletzt oder angegriffen haben. Die AfD sieht in ihnen nur „Täter“ – auch wenn sie das vor dem Gesetz heute nicht sind.

Die AfD sagt, die Kranken sollen in „Sicherungsverwahrung“.

Was verbirgt sich hinter dem Wort Sicherheitsverwahrung? Was für Einrichtungen sind damit gemeint? Bisher werden Menschen in Sicherungsverwahrung in regulären Justizvollzugsanstalten untergebracht, in Gefängnissen. Kranke werden dort nicht eingeschlossen, weil es für sie dort keine Betreuung gibt. In den Gefängnissen sind nur verurteilte Straftäter.

In geschlossene Psychiatrien sollen die Kranken aber nach dem Willen der AfD auch nicht kommen. Wohin dann? Folgt man der Logik der rechtspopulistischen Partei, müssen neue Einrichtungen geschaffen werden.

Wie sollen wir diese Verwahranstalten nennen? Was ist ein passender Begriff? In meinen Augen ist das Wort „Lager“ bezeichnend.

Die Nationalsozialisten hatten gerade in der Anfangsphase ihrer Herrschaft neben den Gefängnissen und anderen staatlichen Haftanstalten weitere Einrichtungen geschaffen, in denen sie unter anderem „Asoziale“ und Andersdenkende inhaftierten.

Als „Asoziale“ galten damals unter anderem nicht therapierbare alkohol- und drogenabhängige sowie psychisch kranke Menschen.

Diese Einrichtungen nannten die Nationalsozialisten „Lager“.[…]

Und an solch eine Bewegung, will sich Dobrindt an die Spitze setzen?

Nur einfachhalber mal eine kleine Aufklärung zum Unterschied, zwischen Psychotiker und Psychopathen:

Der Begriff Psychopath kommt aus der Kriminalistik und ist im Diagnosehandbuch DSM-5 mit keinem Wort erwähnt, gibt es also als psychische Krankheit gar nicht.

Währenddessen, wird ein paranoider Schizophrener, wahrscheinlich eher alle Steckdosen im Haus ausbauen, weil er da Wanzen vermutet, sich dabei selber vielleicht nen elektrischen Schlag holen und aber in keinster Weise aggresiv sein.

ca 12% der Deutschen waren 2011 kriminell, wenn man alles, auch Schwarzfahren dazu rechnet. 4-5% begingen schwehre Straftaten, wie Körperverletzung etc. 1-2% begingen sehr schwehre Straftaten, wie Mord oder Totschlag.

Bei Menschen mit einer psychischen Diagnose wichen die Zahlen in der Statistik nur um 0,5 – 1,5% (1,5% meist Drogendelikte) ab. Das heißt, man kann davon ausgehen, das psychisch diagnostizierte Menschen nicht straffälliger sind, als sogenannte „Normale“.

Was auch immer Normal ist, in unserer ach so verrückten Welt?

Wenn ich an Fasching als Bankräuber verkleidet in Mainz auf den Rosenmontagszug gehe, ist das völlig normal.

Gehe ich hingegen so in eine Bank, bekomme ich Probleme.

Daran sieht man, das selbst der heutzutage hochgehaltene Normbegriff, situationsabhängig, und von der jeweiligen Gesellschaft und moralischen Werten ausgeht.

Trotzdem finden Menschen, wie ich sich mitlerweile verfolgt und bedroht, obwohl selbst die Ärzte sagen, das ich meine Krisen schon sehr lange überwunden habe und nicht verrückt bin.

Aber einmal das Stigma, immer das Stigma.

Schaue ich mir nun diese ganzen Hetzer an, die mich durch die „asozialen Medien“, wie Facebook und Fernsehen, in meinem privaten Raum belästigen, so kann ich nur feststellen, es vergiftet sogar mich selbst.

Anstatt eine „konservative Revolution“ zu fordern, sollte man meiner Meinung nach den Erhalt humanistischer Grundwerte fordern.

Aber dann kann Dobrindt sich ja nicht vorne an den Zug der Hetzer setzen.

Oh wie schade.

Apokalypse

Wenn Dobrindt die Apokalypse will, dann ist er dafür aber auch verantwortlich.

Ich glaube nicht, das selbst er dafür die Verantwortung tragen will, wenn ihm das mögliche Ausmaß klar würde.

Will er das wirklich?
Oder ist der ein böser Mensch?

img_20171209_0827511862391686.jpg

???

Wenn dem so stimmt, dann erübrigt sich auch die Frage: „Bin ich psychisch krank, und die nur rechte Spinner?“

Ich bin ein Linker, der früher mal gesponnen hat und die sind einfach böse Psychopathen.

Will Dobrindt wirklich da dazugehören?
Wenn ja, dann erübrigt sich die Frage, ob auch er einfach nur ein schlechter Mensch ist.

Mehr habe ich zur „konservativen Revolution“ nicht zu sagen…

… als, das ist totaler Bullshit !!!

FB_IMG_1537276547811.jpg

Hass im Netz – Hass ist krass, Liebe ist krasser.

liebe ist krasser

Beeside – Mood Spirals

Mighty Oaks – Seven Days

Wie Soziale Medien unser Denken verändern und die Demokratie bedrohen

Quelle

1515113587270-shutterstock_620759114-copy

[…Auszug…]
„Das Internet kann sein Versprechen von mehr Demokratie nicht erfüllen.“

Die Gründe dafür sind sicherlich komplex, doch ein Baustein der Antwort liegt im Design Sozialer Medien selbst: Social Media appelliert direkt an einen sehr impulsiven Teil unseres Hirns. So schenken wir Dingen Aufmerksamkeit, die der reflektiertere Teil unseres Verstandes wohl ignoriert hätte. Daher überrascht es nicht, dass diese Medienform besonders gut geeignet ist, um Hass, rassistische Ansichten und öffentliche Bloßstellung zu fördern.
Soziale Medien appellieren an unsere Emotionen

Denn für soziale Netzwerke ist es ein Kinderspiel, den rationalen Teile unseres Gehirns zu umschiffen. Stattdessen sprechen sie die emotionale, reaktionäre Seite in uns an, die alles gleich und sofort möchte. Diese Seite in uns verlangt nach schnellen Lösungen und lässt sich von Bildern und Clicks befriedigen, die unser Ego streicheln und mit denen wir uns wie Helden fühlen können. Doch wenn wir diesen egoistischen Gefühlen den Vorrang geben, geschieht das auf Kosten von gründlicher Überlegung, Planung und Interaktion, aus denen demokratische Politik entsteht. Das bedeutet natürlich nicht, dass eine fundierte Debatte nicht auch online stattfinden kann. Aber es zeigt, dass es einen starken Trend weg von der sachlichen Debatte hin zu starken Emotionen gibt. […]

[…]Wie leicht Social Media unsere grundlegendsten Gefühle ausnutzen kann, wird anhand von zwei Treffen deutlich, die 2007 und 2008 zwischen dem Nobelpreisträger Daniel Kahneman, Pulitzer-Preisträger Richard Thaler und einigen Tech-Größen stattfanden. Diese Zusammentreffen werden in Jamie Bartletts kürzlich erschienender BBC Dokumentation Secrets of Silicon Valley beschrieben.

2007 und 2008 gab Kahneman ein Seminar mit dem Titel „Thinking, About Thinking“. Im Publikum saß niemand Geringeres als die Führungsriege von Unternehmen wie Google, Twitter, Facebook, Wikipedia, Microsoft und Amazon. Kahneman ist international für seine Unterscheidung von zwei Arten des Denkens, dem „System 1“ und „System 2“, bekannt. System 2 steht für die langsame, logische und überlegte Entscheidungsfindung. System 1 hingegen ist schnelles, emotionales, automatisches, stereotypisches und unterbewusstes Denken.[…]

[…]Facebook, Twitter und die meisten anderen sozialen Netzwerken basieren auf System 1. Deshalb interessierten sich auch so viele Entscheidungsträger aus der Tech-Branche für Kahnemans Seminar. Sie wollten lernen, wie man Medien gestaltet, um das System 1 anzusprechen und System 2 auszuhebeln.

Die Sozialen Medien versuchen, unsere Denkweise zu beeinflussen. Sie halten uns dazu an, schnelles Denken auf Probleme anzuwenden, die wir normalerweise mit Bedacht angehen würden. Das ist keine neue Entwicklung. Schon Zuckerbergs Vorgängerversion von Facebook, Facemash, funktionierte nach System 1, dem impulsiven System. Sean Parker, Gründungspräsident von Facebook, ließ in einem Interview mit Mike Allen von Axios keinen Zweifel: „Der Gedanke hinter diesen Anwendungen, von denen Facebook die Erste war, drehte sich allein um die Frage: ‚Wie können wir so viel deiner Zeit und Aufmerksamkeit wie möglich in Anspruch nehmen?'[…]

Mehr muß man nicht wissen.

Jedem der tiefergehende Gedanken und sich Mechanismen aneigenen will, um dem etwas entgegenzusetzen, empfehle ich Qualityland von Marc-Uwe kling.